fitness und selbstliebe spaß am training

Love yourself – Selbstliebe macht schön

Fitness boomt. Selbstliebe auch. Fitness verkauft häufig, dass es ohne sich selbst und seinen Körper zu lieben nicht geht. Selbstliebe hingegen geht auch ohne Fitness – aber muss ich mich entscheiden? Ist Selbstliebe der schönere Begriff für „Aufgeben“? Oft scheint es, dass sich Menschen, die es nicht schaffen fit zu werden oder zu bleiben einfach akzeptieren und selbst lieben müssen, wie sie sind. Wir haben uns näher mit diesem Thema befasst und haben 5 Tipps, die gerade 2021 wichtig sind und für mehr Selbstliebe sorgen, für euch zusammengestellt.

Was bedeutet Selbstliebe eigentlich?

Selbstliebe bedeutet für jeden etwas anderes, aber für die meisten steht der Begriff in enger Verbindung mit Selbstbewusstsein, Selbstachtung und Respekt vor sich und dem eigenen Körper. Das bedeutet nicht, dass man Selbstliebe mit Egoismus verwechselt, nur vor dem Spiegel steht und niemanden so toll findet wie einen selbst– im Gegenteil. Dadurch das man genau weiß, welche Dinge einem guttun ist man auch zu seinen Mitmenschen ausgeglichener und einfach freundlicher.

Einen großen Schritt zu mehr Selbstliebe ist auf sein Wohlbefinden zu achten. Speziell in dieser schwierigen Zeit ist es besonders wichtig, Acht auf die eigene mentale und körperliche Gesundheit zu geben. Die Wohlfühl-Basics, die man zwar immer wieder hört, aber nie so richtig umsetzt, machen einen riesigen Unterschied:

  • viel Bewegung,
  • ausreichen trinken,
  • gesund essen,
  • genug schlafen

Will Smith bringt es auf seiner Instagram-Seite so schön auf den Punkt und sagt: „Ich weiß du willst die Pizza essen und sie wird wirklich gut sein, aber ich kann sie dich nicht essen lassen, denn du wirst dich danach scheiße fühlen“. Dieses Gefühl, von dem Will Smith spricht kennen wir doch alle, oder?

Selbstliebe und Fitness

Manche Menschen haben das eine Bild vom idealen Körper im Kopf und denken, dass sie sich erst dann richtig selbst lieben können, wenn sie dieses Ziel erreicht haben. Meistens ist der Grund dafür, dass sie ihren Wert vom eigenen Körperbild abhängig machen. Man sollte sich immer fragen: Verfolge ich mein Fitnessziel, weil ich mich nicht wohl in meinem Körper fühle und fitter aussehen will oder werde ich durch Druck von außen dazu gedrängt? Das herauszufinden ist nicht immer einfach, lohnt sich aber – versprochen! Wahre Selbstliebe sollte nämlich immer bedingungslos sein.

5 Tipps, um die Liebe zu dir selbst zu stärken

1 – Leg dir ein positives Mindset zu

Deine Gedanken sind der Grundstein für alles. Bist du dir und deinem Körper gegenüber positiv gestimmt, dann wird es dir auch leichter fallen, dich selbst zu lieben. Wir haben oft gelernt, schlecht mit uns selbst zu reden. Streiche Gedanken wie: „Boah, sehen meine Beine in dieser Hose fett aus.“ Und baue dich stattdessen jeden Tag mit positiven Sätzen auf. Überleg dir, was du an dir toll findest und sag es morgens laut in den Spiegel. Fühlt sich anfangs vielleicht komisch an, mit ein bisschen Übung ist der erste Schritt zu mehr Selbstliebe aber getan.

2 – Mach dich zur Priorität in deinem Leben

Egal was andere sagen, du bist das Wichtigste und stehst in deinem Leben an erster Stelle. Das klingt vielleicht erstmal egoistisch oder eingebildet. Aber ein Leben, das nicht den eigenen Wünschen und Vorstellungen entspricht, führt zwangsläufig zu Stress, Unglück oder sogar Krankheit.

3 – Iss keinen Mist

Dein Körper ist dein Tempel und so sollte man ihn auch behandeln. Du würdest in einen teuren Sportwagen ja auch kein billiges Speiseöl tanken, oder? Gleiches gilt für unseren Körper. Unser Wohlbefinden hängt ganz eng mit unserer täglichen Ernährung zusammen. Hast du dich jemals gefragt, was du wirklich gerne isst und bei welchen Lebensmitteln du merkst, dass sie deinem Körper guttun? Nimm dir Zeit und höre auf deinen Körper.

<< Fit und gesund mit der KING KONG CLUB APP >> Jetzt gratis APP holen!

4 – Wachse über dich hinaus

Immer mal wieder etwas Neues ausprobieren, mutig sein, an die eigenen Grenzen gehen und an sich selbst arbeiten. Genau das formt einen Charakter und bringt dir auf Dauer mehr Selbstliebe. Wenn du an dir (äußerlich und innerlich) arbeitest, dann strahlst du das auch aus.

Wenn du diese Tipps beherzigst und dir selbst nicht zu viel Stress machst, dann kommt der Rest von ganz allein. Wir machen Erfahrungen und lernen jeden Tag. Denn Selbstliebe-Trend hin oder her – dir und deinem Körper Gutes zu tun ist nie verkehrt.

5 – Mache Sport

Nach dem Sport fühlt man sich immer besser. Überwinde deinen inneren Schweinehund und mach dein Training zu einer neuen Routine, auf die du dich freust. Bei uns im KING KONG CLUB – SALZBURG sind wir immer wieder erstaunt, was regelmäßiges Training bei Menschen sowohl körperlich als auch mental bewirkt. Sie werden innerlich und äußerlich eine bessere Version ihrer selbst.



kostenloses Probetraining vereinbaren



    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.
    Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert.
    Copy link
    Powered by Social Snap