Mit mentaler Stärke ans Ziel!

Mentale Strategien

Wenn wir vom Training sprechen, dann wird das Training meist sehr körperlich (physisch) betrachtet. Wir sprechen von einem richtigen Training, wenn die Intensität, die Technik und die Übungsauswahl stimmt. Weiters wird ein Ernährungsplan zum Muskelaufbau oder Fettabbau gezielt erstellt.

Das ist alles richtig und aus der körperlichen Sicht betrachtet auch absolut sinnvoll. Die physische Komponente stellt jedoch nur eine Seite der Medaille zum Training und Erfolg dar. Ebenso wichtig ist nämlich auch die „geistige (psychische)“ Komponente und dieser ist ein mindestens genauso starker Einfluss zuzuschreiben! Wir glauben, dass der wichtigste Muskel, der trainiert werden kann, sich in deinem Schädel befindet. Wenn dein Geist stark ist wird das Training einfach. Du bist in der Lage mit Belastungen umzugehen und deine Grenzen zu überwinden.

Viele Leute gehen in ein Fitnessstudio und heben das Gewicht gedankenlos an. Es gibt keine Herausforderung, kein Verlassen der Komfortzone und somit keine Verbesserung. Doch es gibt einige, die nach mehr suchen. Sie wollen sich selbst testen und ihr Potenzial freisetzen, aber sie wissen nicht wie.

Wir werden regelmäßig gefragt, wie man sich in die richtige mentale Lage versetzen kann, um erfolgreich zu sein.

Hier sind vier einfache Strategien, die wir anwenden, um uns in einen positiven Geisteszustand zu versetzen, um so unsere Ziele zu erreichen.

Strategie 1: Positive Gedanken

Wir alle zweifeln manchmal an uns selbst. Wir denken das Schlimmste und haben keinen Glauben an unsere Fähigkeiten. Wir hinterfragen unsere Fitness, unsere Stärke, unsere Entschlossenheit.

Löse dich von negativen Gedanken wie z.B. “Das werde ich nie schaffen”, “So gut wie XY werde ich wohl nie werden”, “Dafür bin ich nicht gemacht”, etc. Das sind Blockaden, die dich hemmen weiterzukommen. Die Entstehung solcher Glaubenssätze ist meist auf die Kindheit zurückzuführen, z.B. weil Mitschüler, Lehrer oder Eltern einem immer wieder eingeredet haben, was man nie erreichen wird. Wenn wir diese Gedanken nicht bewusst „widerrufen“, dann wird es schwer werden sich davon zu lösen. Das wirkliche entfernen von Glaubenssätzen ist nicht ganz einfach und dauert teilweise auch längere Zeit.

Statt dem Glaubenssatz den Boden zu entziehen, formen wir ihn einfach um. Wir setzen unserem Bewusstsein „neues Futter“ vor, welches ebenso wahr sein könnte, wie der alte Glaubenssatz.

Hier sind einige Beispiele:

1) Das werde ich nie schaffen!

– Zum jetzigen Zeitpunkt gehe ich davon aus, dass ich es nicht schaffen werde, trotzdem werde ich mein Bestes geben und schauen, was ich erreichen kann….

2) So gut wie XY werde ich wohl nie werden!

– Zum jetzigen Zeitpunkt gehe ich davon aus, dass ich nie so gut wie XY werden kann. Ob das stimmt weiß ich nicht, allerdings werde ich mein Bestes geben und schauen, wo ich landen werde, selbst wenn ich nicht so gut werde, dann werde ich immer noch der Beste, der ich selbst werden kann…

3) Dafür bin ich nicht gemacht!

– Zum jetzigen Zeitpunkt gehe ich davon aus, das ich für XY nicht gemacht bin. Trotzdem habe ich Spaß daran und werde mein bestes geben. Vielleicht werde ich nicht der Beste werden, aber ich werde in jedem Fall der Beste, der ich für mich selbst in dieser Sparte werden kann…

Durch die Umformung kannst du mehrerer Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wir können das erreichen, was für uns vorgesehen ist, damit geben wir immer das Beste für uns selbst. Wir setzen uns weder unrealistische Ziele, die Druck machen, noch hemmende Glaubenssätze, die nur ausbremsen, beides ist kontraproduktiv. Ein in der Weise umgeformter Satz ist pure Motivation für einen selbst, denn er hilft bei der Entwicklung des eigenen Körpers und der Persönlichkeit ungemein!

Strategie 2: Liste erstellen

Manchmal muss man sich nur selbst davon überzeugen, dass man erfolgreich sein wird. Dies ist in Wirklichkeit ein weiteres Beispiel dafür, wie man sein Gewissen mit positivem Gedanken überflutet. Nachdem du dein Ziel oder deine Herausforderung festgelegt hast, schreibe dir jeden Morgen fünf Gründe auf, warum du erfolgreich sein wirst. Es können jeden Tag die gleichen oder es können verschiedene Gründe sein, schreibe sie einfach auf. Betreibe eine positive Gehirnwäsche, um dich so zu programmieren, dass dein Ziel möglich ist. Durch diese Programmierung wirst du viel mehr an dich selbst glauben und der Glaube an dich selbst ist ein sehr mächtiges Trainingswerkzeug.

Strategie 3: Visualisierung

Was willst du erreichen – Abnehmen, Muskelaufbau, Körperdefinition oder willst du dich einfach nur gesund ernähren? Bis wann willst du dein Ziel erreichen? In einem Monat, in drei Monaten oder in einem halben Jahr? Sobald du einen tieferen Sinn in einer Tätigkeit erkennst, wirst du noch motivierter und zielstrebiger an diesem Ziel arbeiten. Das Visualisieren von Zielen, z.B. durch Fotos von dir in Topform oder einem Vorbild, wird hierbei eine besonders starke Motivation zugeschrieben. Visualisiere deine Ziele so oft es geht. Stelle dir dein Ziel so lebhaft wie möglich vor. Was fühlst du? Was siehst du? Was sagst du dir selber? Wie nehmen dich andere wahr?

Strategie 4: Die 3 super Dinge-Methode

Du wirst während deiner Ernährungsumstellung und deinem Training höchstwahrscheinlich auch Tage erleben, an denen du unzufrieden mit deiner Leistung bist und auch einmal negative Erfahrungen machst. Beispiel: Du schaffst es
 nicht dich an die Vorgabe deiner Ernährungsumstellung oder ans Training zu halten, weil du Feiern warst oder dich mit Freunden zum Essen getroffen hast. Oft hat man das Gefühl, dass die schlechten Dinge überwiegen, weil man ihnen einen größeren Wert beimisst. Das wirkt sich letztendlich negativ auf dich und deine Stimmung aus. Die Folge: Du bist gestresst, demotiviert und unglücklich.

Durch die “3 super Dinge-Methode“ verschiebst du deinen Fokus auf die positiven Ereignisse in deinem Leben, indem du jeden Tag vor dem Schlafengehen 3 Sachen aufschreibst, die du selber als positiv bewertest. Z.B.: “Ich bin stolz auf mich, dass ich mich heute an die Regeln meiner Ernährungsumstellung gehalten habe.”, “Nachdem ich heute beim Training im KING KONG CLUB war, habe ich mich richtig gut und fit gefühlt.” oder „Ich spüre wie sich mein Körper positiv verändert.“

Die Ereignisse können noch so klein sein, Hauptsache sie helfen dir dich auf die schönen Dinge im Leben zu fokussieren und dich damit positiv zu “programmieren”.

FAZIT:

Unbestritten und seit Langem bekannt ist, dass Über- und Fehlernährung als Folge für Gewichts- und Gesundheitsprobleme in unserer Gesellschaft verantwortlich ist. Inzwischen ist jeder zweite Österreicher übergewichtig, jeder fünfte fettleibig. Nur wenige können sich damit langfristig gut fühlen und noch weniger erfreuen sie sich langfristig guter Gesundheit. Du möchtest nicht zu diesen Menschen dazu gehören, sondern ein gesundes Leben leben und hast dich deswegen dazu entschieden deine Ernährung zu ändern und im KING KONG CLUB zu trainieren? Sehr gut! Aber seien wir ehrlich: Eine Ernährungsumstellung und regelmäßiges Training bedeuten Veränderung, Disziplin und oftmals auch viel Arbeit. Die gute Nachricht ist jedoch, dass du dir diese Arbeit stark vereinfachen kannst. Zum einen indem du diese 4 mentalen Strategien beherzigst und zum anderen indem du dir den Großteil der Arbeit abnehmen lässt – durch eine geeignete Maßnahme zur Ernährungsumstellung und unseren Workouts im KING KONG CLUB.

WERDE ZU EINER BESSEREN VERSION VON DIR SELBST!

Dein KING KONG CLUB Team

Tags:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


kostenloses Probetraining vereinbaren


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.
Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert.